Stromanbieter vergleichen und bares Geld sparen

3. April 2014 Keine Kommentare

In Deutschland gibt es mehr als 1000 Stromanbieter und diverse Stromtarife. Um den – für die persönlichen Ansprüche – besten Tarif zu finden, hilft der Stromvergleich. Wer den Stromanbieter wechseln möchte, findet im Internet viele Möglichkeiten. Hilfe bietet der Stromvergleich mit Strompreisvergleichsrechnern, welche dem Kunden eine Liste günstiger Stromtarife zusammenstellen. Alternativ steht die Energieberatung der Verbraucherzentralen für die persönliche Beratung zur Verfügung. Der Stromvergleich im Internet ist einfach: Bei den Portalen, z.B. Beste-Stromvergleich.de, gibt man seine Postleitzahl und und den geschätzten oder aus den Vorjahren berechneten Stromverbrauch ein. Um einen guten Anbieter für die eigenen Ansprüche zu finden sollte der Verbrauch möglichst nah an den realen Verbrauch gehen. Einen Stromvergleich durchzuführen, ist schnell und bequem. Dennoch sollte man einige Dinge wissen, um die Ergebnisse der weiterlesen!

Gewerbestrom Vergleich im Internet

6. Februar 2012 Keine Kommentare

Als Gewerbestrom wird Strom bezeichnet, der für kleinere Unternehmen und Gewerbetreibende zur Verfügung gestellt wird. Dieser wird von vielen Stromanbietern angeboten, so dass aus einer Vielzahl von Stromtarifen gewählt werden kann. Aufgrund dessen ist es auch kleinen und mittleren Unternehmen möglich, indem sie den Stromanbieter wechseln, den Kostenfaktor Strom zu senken und eingesparte Finanzmittel anderen Projekten zuzuführen. Um den passenden Anbieter zu ermitteln lohnt sich ein Gewerbestrom Vergleich. Verbraucher, deren Stromverbrauch 100.000 Kilowattstunden pro Jahr nicht überschreitet und besondere Tarife benötigen. werden als Gewerbekunden betrachtet. Viele Stromanbieter teilen den Gewerbestrom in zwei Bereiche ein. Der erste Bereich ist der Allgemeine Tarif, der nicht individuell geregelt ist. Ausschlaggeben ist hier der Verbrauchsort, sprich der Sitz der Unternehmung. Zu beachten ist, dass viele Anbieter eine Mindestabnahmemenge fordern weiterlesen!

Kritik an Strompreiserhöhung 2012

15. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Kritik der Bundesnetzagentur auf die Strompreiserhöhungen der Stromanbieter ließ icht lange auf sich warten. Sowohl eine Gestzesänderung zur Entlastung der Endverbraucher als auch starke Kritik an Politik wurde laut. Das Vergleichsportal verivox.de hat sich zeitgleich von seinem Partner FlexStrom abgewandt. Ein Anbieterwechsel ist nicht mehr direkt über das Portal möglich. Die „Süddeutschen Zeitung“ teilte kurz vor Weihnachten mit, dass in 2012 8,5 Millionen Haushalte mehr für ihren Strom zahlen müssen. Ein 3-Personenhaushalt wird ca. 40€ im Jahr an Stromnkosten zahlen müssen. Die Bundesnetzagentur forderte einen neuen Gesetzesentwurf der den Verbrauchern Milliarden ersparen soll. Weiterhin rädt die Bundesnetzagentur allen Verbrauchern ihren Stromanbieter zu prüfen und einen Stromvergleich durchzuführen um den günstigsten Anbieter zu finden.

Strompreisentwicklung 2012

22. Oktober 2011 Keine Kommentare

Strom wird auch im jahr 2012 für den Verbraucher teurer. Laut aktuellen Informationen von Verivox rechnet das Unternehmen mit einer durchschnittlichen Strompreiserhöhung von 4% zum jahreswechsel. „Die Strompreise für private Verbraucher in Deutschland steigen damit im zwölften Jahr in Folge“, sagte Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox. Die erhöhte Umlage für die erneuerbaren Energien sowie die Erhöhung der Großhandelspreise sind die Gründe für die Mehrkosten. Diee Großhandelspreise waren nach der Abschaltung von acht deutschen Atomkraftwerken im Sommer um rund zehn Prozent gestiegen. Die elf größten Netzbetreiber haben bereits Erhöhungen von rund 6,5 Prozent angekündigt. Demnach, erhöhe sich der Endpreis für Verbraucher um weitere zwei Prozent im jahr 2012.

Solarwärme-Systeme bewähren sich in der Antarktis

5. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

Bilanz nach der ersten Forschungssaison: Die Solaranlagen von Consolar funktionieren auch bei extremen Klimabedingungen reibungslos / Consolar stattet Polarstation jetzt mit weiteren Solarsystemen aus Frankfurt am Main, 2. Februar 2011 – Die beiden Solarwärme-Systeme von Consolar, die Anfang 2010 auf der Forschungsstation „Princess Elisabeth“ der International Polar Foundation (IPF) in der Antarktis in Betrieb genommen wurden, haben selbst extremsten Klimabedingungen standgehalten und arbeiten einwandfrei – mit diesem positiven Ergebnis konnte Thomas Gillon von der belgischen Vertretung des deutschen Solarwärmeherstellers Consolar die Anlagen nach seiner Qualitätsprüfung vor Ort wieder verlassen. Darüber hinaus nahm er gleich einen neuen Auftrag mit nach Hause: Aufgrund der hohen Zufriedenheit möchte die belgische Polarstation die Solarsysteme jetzt zusätzlich erweitern und hat Consolar mit der Lieferung neuer Kollektoren und Wärmespeicher beauftragt, die weiterlesen!

Alexa Site Info